fbpx

Diese Anleitung führt dich durch unsere komplette Detox Woche – KOSTENLOS! Vielleicht einmal vorweg: Diese Detox Woche hat Milou bereits im Wonnemonat Mai 2016, 2017 und 2018 durchgeführt und nun ist wieder der perfekte Zeitpunkt, um mit Rohkost und Smoothies zu starten. Nicht jeder verträgt Rohkost gut und daher bitten wir dich, die Anleitung als Inspiration zu nutzen und immer auch auf deinen Körper zu hören. Fühlt sich das alles „zu kalt“ an, dann erhöhe den Anteil an Suppen und Brühen im Tagesablauf.

Das ist die Wild and Veda Detox Woche für Zuhause

Bei unserer Detox Woche kombinieren wir das Wissen und die Erfahrung aus verschiedenen Fastenansätzen mit einigen Empfehlungen aus dem Ayurveda. Einiges kommt dir vielleicht bekannt vor, wenn du uns schon eine Weile begleitest. Die Anleitung enthält Ideen zu Säften, Smoothies und Suppen, die das Immunsystem stärken, die Verdauung entlasten und viel Energie schenken. Die Zubereitung ist einfach – die meiste Arbeit besteht in dem Tragen der Einkaufstaschen mit viel, sehr viel Gemüse.

Für die ultimative Entschlackung haben wir noch ein paar Tipps, die in der Morgenroutine beschrieben werden. Weiter empfehlen wir Artischockensaft zur Bekämpfung von Wassereinlagerungen sowie eine gute Planung für eine gelungene Woche.

 

Anleitung für eine perfekte Detox Woche

Was ist deine Motivation, um diese Detox-Woche durchzuführen? Was sind deine Erwartungen? Bei Milou geht es bei der jährlichen Detox-Woche um Prävention für einen heuschnupfenreduzierten Sommer. Auch geht es darum, den Reset-Button zu drücken und nach ein paar Schlemmerwochen auch wieder etwas an Gewicht zu verlieren. Es ist wie ein Frühlingsputz von innen, bei dem du dir einfach eine Woche lang etwas wirklich Gutes tust.
Wir empfehlen, den richtigen Zeitpunkt zu finden, an dem die Rahmenbedingungen in der Famlie und im Job dir in die Detox-Karten spielen. Ein bißchen Planung gehört dazu, denn in der Woche entsaften, kochen und pürieren wir alles selbst. Mit gut geplanten Einkaufslisten klappt dies aber sehr gut. Wenn es mal mit dem Selbersaften nicht klappt, habe ich einige Saftbars und Bioläden in meiner Nähe, die dann einspringen. Das ist natürlich auch erlaubt.

Wann und Wo

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Hast du dich entschlossen, eine Detox-Woche durchzuführen, dann schau gleich mal in deinen Kalender und such dir eine Woche heraus, in der du möglichst viel Ruhe einplanen kannst. Ideal finden wir, wenn du dir eine Woche frei nimmst. Vielleicht kannst du sogar irgendwo hinfahren, wo du nicht vom Alltag abgelenkt wirst. Keine Wäscheberge, die auf dich warten, sind sehr willkommen in einer Detox-Woche. Denn so kannst du diese Zeit genießen, spüren, was du für dich tust, Sport und Bewegung nachgehen, neue Umgebungen entdecken und viele andere schöne Dinge tun.

Stelle dich auf diese Woche ein, bereite dich gedanklich vor und teile es auch deinen Liebsten mit. So verleiten sie dich in der Zeit nicht zu netten Grillabenden – die können danach ja wieder stattfinden.

Aber wenn es nicht klappt mit einer Urlaubswoche, dann kannst du diese Art von Detox-Woche auch im beruflichen Alltag umsetzen. Wichtig finden wir, an einem Freitag zu starten, um die ersten Tage mit Kaffee-Entzug möglichst auf das Wochenende zu legen.

Der ganzheitliche Ansatz

Während einer Detox-Woche wird vielleicht nicht nur in deinem Körper, sondern auch in deinem Kopf etwas aufgeräumt, zwischen den vielen Gedanken und manchmal auch Zweifeln oder Sorgen. Folgende Fragen kann man sich stellen und beobachten, wie sich im Laufe der Woche die Antworten dazu ergeben oder auch verändern.

  • Woraus schöpfe ich Kraft?
  • Was macht mich glücklich?
  • Wie fühle ich mich heute?
  • Wie möchte ich mich heute fühlen?
  • Was kann ich tun, damit ich mich so fühle, wie ich es mir wünsche?
  • Wie würde ich mich fühlen, wenn ich dies getan habe?

Das ist alles erlaubt

Wir könnten hier auflisten, was alles verboten ist. Ja, Kaffee ist verboten. Aber es macht uns viel mehr Spaß zu zeigen, was alles erlaubt ist: 

  • Gemüse aller Art 
  • Obst aller Art (ggf. Bananen meiden, da sie eine leicht verschleimende Wirkung haben)
  • Blattgemüse aller Art
  • Blätter von Roter Beete, Möhren etc. für Smoothies
  • Wildkräuter und Kräuter (Brennnessel, Giersch, Basilikum, Zitronenmelisse, Minze….)
  • Leinöl und Olivenöl
  • Kräutertee
  • Wasser
  • Kokoswasser
  • Ingwer
  • Honig

Vermeide Artischocke, Rosenkohl und Spargel, da diese nicht basisch wirken. Wenn du jedoch z.B. zu Wassereinlagerungen im Körper neigst, dann kann dir ein Artischockenpflanzensaft bei der Entwässerung behilflich sein. Verwende auch Salz nur sehr sparsam und achte auf hochwertiges Salz wie z.B. Himalayasalz.

 

Der tägliche Ablauf in der Detox-Woche

#1 MORGENROUTINE

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Die Morgenroutine ist ein wunderschönes Ritual aus dem Ayurveda und ideal zur Unterstützung einer Reinigung von innen. Nach dem Aufstehen beginnst du mit einem Zitronen- oder Ingwerwasser zur Anregung des Stoffwechsels. Das Wasser sollte dabei nicht zu heiß sein. Ideal ist körpertemperaturwarm. Falls du kein heißes Wasser magst, trinke morgens ein Glas stilles Wasser, um den Wasserverlust, der über Nacht in deinem Körper stattfindet, wieder auszugleichen.

Im Bad folgt das Schaben der Zunge zur Befreiung von schädlichen Bakterien auf deiner Zunge, die sich dort nachts in der trockenen Mundflora eingenistet haben. Dies kannst Du mit einem Esslöffel machen oder einem speziellen Zungenschaber aus Metall. Möchtest du Ölziehen ausprobieren, ist in dieser Woche Zeit dafür. Hier findest du unseren Blogbeitrag zur ayurvedischen Morgenroutine. 

Wenn du Lust hast, massiere dich nach dem Duschen mit einem wohlriechenden Öl (oder reibe dich vorher mit Sesamöl ein und gehe anschließend unter die Dusche – die Giftstoffe auf der Haut werden vom Sesamöl gebunden und beim Duschen abgespült. Die Haut fühlt sich danach sehr samtig an, duftet aber leider nicht so gut wie beim Rosenöl).

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Zum Frühstück starten wir mit einem frischen Saft aus Gemüse und Obst. Verträgst du kein Obst, kannst du alternativ auf reine Gemüsesäfte oder auch eine heiße Brühe ausweichen. Bei den Obst- und Gemüsesorten setzen wir auf die Wirkung der unterschiedlichen Lebensmittel. So setze ich z.B. speziell gegen den zu hohen Blutdruck meiner Maman Rote Beete Saft ein. Der Anteil von Gemüse zu Obst sollte immer 4 : 1 sein. Tolle Saftrezepte findest du übrigens auch in der App: Juuzo.Unsere Freunde Daniel und Kata von Juuzo haben uns 8 Fragen Rund ums Entsaften in einem Video beantwortet. Hier kommst du zu ihrem Video.

Das Mikronährstoffkonzentrat „Basis“ nehmen wir in der Woche als Unterstützung auch weiterhin, denn es hilft, dem Körper wichtige Vitalstoffe zuzuführen und Giftstoffe auszuschwemmen. In unserem Shop findest du weitere Infos zu unserem Mikronährstoffkonzentrat „Basis“.

Möchtest du mehr zur Morgenroutine aus dem Ayurveda erfahren, dann guck einmal hier rein. Die Zeichnung passt bis auf den Haferbrei perfekt in deine Detox-Woche. Und nach der Woche ist das Getreidefrühstück wieder herzlich willkommen.

#2 MITTAGS

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Zum Mittag gibt es einen grünen Smoothie aus Salat, Gemüse, Avocado, Kräutern und etwas Obst der Saison. Wir wählen einen hohen Anteil an Salat für die Smoothies, da die Varianten Rucola, Spinat oder auch Feldsalat reich an Bitterstoffen sind, die in der Detoxwoche unsere Entgiftungsprozesse unterstützen. 

Wem die Smoothies zu „kalt“ sind, der bereitet die doppelte Portion Suppe zu. Bei den Zutaten hast du freie Wahl. Beachte, dass zwei Handvoll grüner Salat oder Spinat dabei sind und die Menge an Obst eher gering ist. Anstelle von 300 ml Wasser kannst du auch hin und wieder Kokoswasser verwenden.

 

#3 ABENDS

Abends ist Suppenzeit. Jetzt ist die Verdauung schwächer als am Mittag, daher tut gekochtes Gemüse nun gut, da es die Verdauung entlastet. Die Varianten für Gemüse und Gemüsesuppen sind vielseitig. Wir essen entweder nur die Brühe oder auch mit Gemüsestückchen und als pürierte Variante. Wir haben hierfür keine konkreten Rezepte, sondern dünsten das Gemüse und pürieren es mit etwas Gemüsebrühe zu einer Suppe.

 

#4 ZWISCHENDURCH

Für Zwischendurch und unterwegs nehmen wir einen Löffel der selbstgemachten Gemüsepaste in einer Dose mit und gießen sie mit heißem Wasser auf. Und halten wir es nicht aus, darf ein Löffel Honig genascht werden.

#5 IMMER

  • Wasser ist dein ständiger Begleiter Ganz wichtig ist, dass du genügend trinkst: Wasser und Kräutertees sind erlaubt. Schwarztee, Rooibos und Grüntee müssen warten bis nach der Woche. Wir empfehlen für warme Getränke eine Thermoskanne als ständigen Begleiter oder eine Trinkflasche aus Metall oder Glas für stilles Wasser. Wir bestellen in der Fastenwoche immer das Wasser von Plose, weil es eines der reinsten zu kaufenden Wässer ist, welches die Giftstoffe deshalb leicht aufnehmen und ausschwemmen kann. Und uns dadurch super beim Detoxen unterstützt.
  • Keep it simple Mische nicht zu viele Lebensmittel miteinander, wenn du bei Gerichten experimentierst.
  • Kräuterhexe Würze am besten nur mit Kräutern. Andere starke Gewürze vermeiden wir in dieser Woche. Salz nutzen wir so wenig wie nötig.

Darmspülung

Die schnellste Möglichkeit, Giftstoffe aus dem Körper auszuleiten, ist die Darmspülung. Dafür brauchst du einen Irrigator aus der Apotheke. Lass dich darauf ein, auch wenn der Darmeinlauf neu für dich ist. Den Versuch ist es wert! Die Reinigung hilft im Entgiftungsprozess und sollte unbedingt durchgeführt werden. Danach fühlst du dich einfach besser – versprochen. Der Irrigator besteht aus einem Gefäss für die Einlaufflüssigkeit (lauwarmes Wasser), einem Schlauch und einem Röhrchen mit Hahn zum Auf- und Zudrehen. Nur wenige Zentimeter des Röhrchens werden in den After eingeführt, um dann die Flüssigkeit in kleinen Mengen einlaufen zu lassen. Dafür liegt man am besten entspannt auf der Seite und hängt den Irrigator höher, damit die Flüssigkeit einlaufen kann. Eine ausführliche Beschreibung für die Durchführung findest du hier. 

WICHTIG: Wird der Darm nicht richtig gereinigt, könnte es passieren, dass darin zurückbleibende Reste zu faulen und zu gären anfangen. Dies kann dann zu folgendem führen: Stimmungsschwankungen, Kreislaufschwäche, Unwohlsein, Heißhunger, Kopfschmerzen…. Also all die Dinge, die wir so gar nicht benötigen. Wir beginnen mit Glaubersalz und führen dann alle 2 Tage noch eine Reinigung per Irrigator durch. Dein Körper wird sehr happy darüber sein. Frage bitte deinen Arzt oder Apotheker bei Unsicherheit zu diesem Thema, besonders wenn du unter gesundheitlichen Beschwerden leidest.

Das brauchst du für die Detox-Woche – deine Einkaufsliste:

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

  • Gemüse der Saison  (je nach Auswahl deiner Rezepte)
  • Blattsalate (je nach Auswahl deiner Rezepte)
  • Avocados
  • Zitronen
  • Leinöl und Olivenöl
  • Ein Micronährstoffkonzentrat wie z.B.Cellagon aurum
  • Honig
  • ein schönes Buch
  • Glaubersalz
  • Irrigator für Einläufe
  • Auswahl an Kräutertees
  • Himalayasalz und frische Kräuter
  • Selbstgemachte Gemüsebrühe oder Gemüsebrühe ohne Geschmacksverstärker.
    Ü‘s Rezept findest du hier

Achte bei Tees darauf, dass sie keinen Rooibos, Grüntee, Schwarztee oder getrocknete Früchte enthalten. Wir lieben die Tees von Ayurveda Rhyner, die du nach Deiner Konstitution auswählen kannst. Der Vata-Tee ist besonders beliebt. Er reduziert das bei vielen Menschen durch unsere schnelllebige Zeit erhöhte Vata. Übrigens: du kannst diesen besonderen Tee jetzt auch in unserem Shop finden. Weiter finden wir den Detoxtee von Pukka toll und Brennnesseltee, da er entwässert. Auch ihn nehmen wir gerne als Begleitung für die Detox-Woche.

 

DIESE HILFSGERÄTE BRAUCHST DU AUCH

Weiter brauchst du einen Entsafter und entweder einen Smoothiemaker, Hochleistungsmixer oder einen Pürierstab. Keine Panik, wenn du keine Geräte dieser Art besitzt. Frage im Freundeskreis, ob jemand dir einen Pürierstab, Entsafter, Smoothiemaker oder Hochleistungsmixer für eine Woche ausleihen kann. Sag einfach, es ist für einen guten Zweck. Für die Smoothies kannst du es mit einem Pürierstab versuchen. Leider wird die Konsistenz weniger cremig.

Hier erfährst du von unseren Freunden von Juuzo, DER Saft-App, worauf beim Kauf eines Entsafters zu achten ist.

Geheimtipp aus dem Ayurveda: Pippali Treppenkur

Bereits 5 Tage vor meiner Detoxwoche beginne ich mit der Pippali Treppenkur. Pippali ist ein langer Pfeffer, der im Körper Giftstoffe (wir sprechen immer von Stoffwechselschlacken) aus dem Gewebe löst und bei der Entgiftung unterstützt. Die Pippali-Kur dauert 14 Tage. Die Dosis wird von Tag zu Tag erhöht, um dann für einige Tage gehalten und wieder reduziert zu werden. Ich nehme es zur allgemeinen Entschlackung und im speziellen im Hinblick auf die Verklebungen meiner Frozen Shoulder. Den gemahlenen Pfeffer wiegst du nach unseren Vorgaben ab, trinkst ihn in warmem Wasser unter Zugabe von einem Teelöffel Honig.

Die Wirkung von Pippali in Kürze:

  • stärkt die Verdauung
  • hilft bei der Ausleitung von Giftstoffen
  • stimuliert das Immunsystem
  • Wirkt entzündungshemmend
  • Wirkt gegen Schleimbildung
  • Unterstützt bei Übergewicht
  • Hilft bei Erkältungen

Mengenangabe und Einnahme

Die Treppenkur dauert 14 Tage. Von Tag 1 bis Tag 6 nimmst Du jeden Tag ein Gramm mehr zu Dir. Du startest an Tag 1 mit 1 g, am Tag 2 dann 2 g, usw.. Tag 5 bis Tag 9 bleibst du bei 5 g, um dann wieder auf 4 g, 3 g, 2 g und 1 g zu reduzieren bis zu Tag 14.
Die Menge teilt man auf morgens und abends auf und die Einnahme erfolgt jeweils 30 min vor dem Essen. Pippali mit einem halben Teelöffel Honig, z.B. Thymianhonig, und warmem Wasser verrühren und trinken.

Einige Menschen können Nebenwirkungen haben wie:

  • starkes Schwitzen
  • Sodbrennen
  • Unruhe
  • Durchfall
  • Bauchschmerzen

Falls diese Nebenwirkungen bei dir auftauchen, reduziere die Menge. Pippali kannst du z.B. bei Amla Natur bestellen.

CELEBRATE! Feiere deinen Start!

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Eine kleine Pause legen wir im Kubatzki ein und trinken einen Kräutertee.

Nimm dir noch 10 Minuten, bevor du loslegst. Schreibe auf:

  • Warum mache ich die Detox-Woche?
  • Was möchte ich nach der Detox-Woche verändern?

Trage den Zettel in deinem Portemonnaie immer bei dir als kleine Gedankenstütze, wenn du dich fragst, warum du diesen Fastenzirkus unbedingt machen wolltest.

EINMAL MESSEN BITTE: Weiter messe mit dem Maßband deinen Brustumfang, deinen Taillenumfang, deine Hüfte und deine Oberschenkel und notiere die Werte auf der Rückseite deines Zettels.

Nun kannst du in Eigenregie, wo du möchtest und mit dem du möchtest, unser Programm nachmachen. Oder sehe es als Anregung und Inspiration und experimentiere selbst mit den Zutaten.

 

ABLAUF DER WILD AND VEDA DETOX WOCHE

DER ENTLASTUNGSTAG

Zur Einstimmung starten wir mit einem „Entlastungstag“. Alle Angaben sind pro Person zu sehen.

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • Haferbrei mit Apfelmus und Knuspermüsli

Mittags

  • gedünstete Kartoffeln mit Möhren und Olivenöl

Abends bis 18.00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Möhren mit Ingwer

Juchu, der Entlastungstag ist geschafft! Jetzt beginnt deine Wild and Veda Detox-Woche. So haben wir gedetoxt:

TAG 1

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer Saft aus 3 Möhren, 2 Scheiben Ingwer und 1/2 Apfel mit einem Schuss Olivenöl

Mittags

  • grüner Tropical-Smoothie aus 2 Händen Spinat, ½ Avocado, 1 Scheibe frischer Ananas, 5-7 Blättern frischer Minze, 300 ml Wasser 

Abends bis 18.00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Blumenkohl und Lauch mit etwas gemahlenen Koriander und frischem Oregano sowie Kurkuma

TIPP: Ich mache die Suppe gleich für zwei Tage. Meine Portion wird mit Gemüse püriert. Meine Maman nimmt ausschließlich die Brühe zu sich.

Zwischendurch

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Das Special am Abend

  • 1 Essl. Glaubersalz auf 0,5 Liter Wasser nach dem Abendessen trinken.

Es schmeckt scheußlich, hilft aber! Danach kannst du ca. 30 – 60 Minuten abwarten und dann ruft die Toilette. Bei manchen dauert es aber auch bis zu 6 Stunden. Also mach Dir keine Sorgen, wenn der Toilettendrang auf sich warten lässt.

TAG 2

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer Saft aus der Juuzo App 

Mittags

  • Brennnessel-Smoothie Grüner Smoothie aus 2 Handvoll Brennesseln (oder Feldsalat), ½ Avocado, 1/2 Birne, 1/2 Apfel und 200 ml Wasser

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18.00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Süßkartoffeln und Möhren und frischen Kräutern

TAG 3

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer Saft aus 2 Möhren, 1 Rote Beete und 1/2 Apfel mit einem Schuss Olivenöl

Mittags

  • Grüner Aprikosen-Smoothie aus 1 Hand Ruccola, 1 Handvoll Kohlrabiblätter, ½ Avocado, 3 Aprikosen,
    400 ml Wasser 

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18.00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Blumenkohl

EXTRA: Heute steht ein Einlauf auf dem Programm. Drück dich nicht, es ist wirklich wichtig, diesen Einlauf zu machen. Entzugserscheinungen, Kopfschmerzen und Heißhunger reduzieren sich sofort merklich im Anschluss.

 

TAG 4

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer Saft aus 1 ausgepressten Orange, 1 ausgepressten Zitrone, 2 Möhren mit einem Schuss Olivenöl

Mittags

  • Grüner Smoothie aus 1 Handvoll Feldsalat, ½ Avocado, 1 Birne, 1 kleinen Gurke

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18.00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Brokkoli

TAG 5

Frühstück

Möchtest du schon einmal einen Blick auf deine Werte nehmen? Miss deinen Bauchumfang, den Brustumfang etc. und trage alles neben die Maße von vor 6 Tagen ein. Das ganze wiederholst du am letzten Tag und als Einstieg in deine Ernährungsumstellung.

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer Saft aus 1 ausgepressten Orange, 1 ausgepressten Zitrone, ½ Apfel und 1 – 2 Möhren mit einem Schuss Olivenöl

Mittags

  • grüner Smoothie aus 1 Handvoll Spinat, ½ Avocado, 1/2 Mango, 200 ml Wasser und 200 ml Kokoswasser

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18.00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Pastinaken

SPECIAL: Einlauf am Abend

 

TAG 6

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • frischer Saft aus der Juzzo App

Mittags

  • grüner Erdbeer-Smoothie aus 2 Handvoll Spinat, ½ Avocado, 5-7 Erdbeeren, Weizengraspulver, 5 Minzblättern, 300 ml Wasser

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18.00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Süßkartoffeln

TAG 7

Frühstück

  • warmes Zitronen- oder Ingwerwasser
  • Heute gibt es den Juuzo Signature Juice für Wild and Veda aus Sellerie, Wassermelone und Kokoswasser

Mittags

  • Grüner Smoothie aus 2 Handvoll Spinat, ½ Avocado, 1 Handvoll grüne Trauben, 1 Kiwi, 1 kleine Salatgurke, einige Blätter Minze und 300 ml Wasser

Zwischendurch und immer

  • stilles Quellwasser, Tee, Zitronenwasser, Ingwerwasser, frisches Minzwasser

Abends bis 18.00

  • pürierte Gemüsesuppe aus Erbsen

LETZTES MAL: einen Einlauf

TAG 8 -10

WOW WOOW WOOOW! Es ist fast geschafft. Noch ganz wichtig: Jetzt fangen wir gaaanz langsam wieder an zu essen, zu kauen, zu würzen.
Du bist eine Woche ohne ausgekommen und wenn du willst, guck, ob du einfach noch eine Weile auf Gluten, Fleisch, Alkohol und Zucker verzichten möchtest.

 

KITCHARI – DAS DETOX-GERICHT AUS DEM AYURVEDA

Obwohl es einen Entlastungtag gab, haben wir nicht das Bedürfnis, wieder einen klaren „Cut“ zu machen und die Detox-Zeit bewußt zu stoppen. Im Gegenteil. Wir machen noch eine Weile weiter wie bisher und ergänzen nun Reis, Quinoa oder auch Linsen und Hülsenfrüchte. Das perfekte Gericht für diese Zeit nach der Detox-Woche ist eigentlich Kitchari, ein sehr leicht bekömmliches Gericht aus Mungbohnen und Reis mit Gemüse. Es dient der Entgiftung und Reinigung und schmeckt unglaublich gut, so gut, dass es auch nach der Detox-Woche immer wieder auf unserem Teller landet.

Wie wir uns fühlen

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Das war die Wild and Veda Detox-Woche mit leckeren Säften, Smoothies und Suppen. Wie es uns geht und wie wir uns fühlen?

  • stolz
  • relaxt
  • weniger Cellulite
  • entspannt
  • glücklich
  • zufrieden
  • klar
  • motiviert
  • 6,5 cm weniger Bauchumfang!!!

Hat uns was gefehlt? Nicht wirklich. Wir waren nicht hungrig, dafür morgens gut ausgeschlafen und hatten eine schöne Zeit. Wir haben viel über neue Rezepte gesprochen. Und die Erklärungen über Zusammenhänge von Ernährung und Gesundheit haben meine Maman sehr inspiriert. Sie hat verstanden, dass die Ernährungsumstellung ein Prozess ist, der auch Spaß erlaubt, aber Geduld braucht und Zeit.

 

WIE DU DIE DETOX-WIRKUNG NOCH WOCHENLANG GENIESSEN KANNST

Jetzt heißt es laaaangsam wieder in den Alltag starten. Vielleicht hast du in dieser Woche wieder etwas mehr auf das gehört, was dir gut tut. Und hast auch genau auf deinen Körper geachtet. Wir denken dass es  sehr wichtig ist, zu erkennen, was dich glücklich macht und was hilft, wenn der Alltag uns müde macht, uns überfordert.

Hier ein paar Tipps für die Zeit danach:

  • Suche dir etwas, das du gerne an deinen Ernährungsgewohnheiten ändern möchtest.
  • Baue nach einem „Feier“-Tag einen Detox-Tag ein oder koche Kitchari.
  • Bist du eingeladen, frage nach vegetarischen Varianten oder bringe ein vegetarisches, basenhaltiges Gericht mit.
  • Probiere neue Rezepte. Du hast 1 Woche ohne Getreide, Zucker, etc. gelebt. Vielleicht hast du Lust bekommen, neue Gerichte zu kochen.
  • Lebe nach deinem Biorhythmus.
  • Behalte die Regelmäßigkeit in deinem Leben.

 

Diese Tipps helfen dir zurück zu mehr Balance

Wenn du merkst, dass die Wirkung wieder nachlässt, weil das Leben dich wieder fest im Griff hat, weil es viele Feste zu feiern gibt oder aus welchen Gründen auch immer, dann erinnere dich an diese kleinen Tipps:

  • The perfect start Wie auch bei der Detox-Woche gilt im Alltag (bei uns): Starte deinen Tag mit einem stoffwechselanregenden Ingwerwasser
  • Du bist, was du isst Wähle gute Produkte, möglichst in Bioqualität, regional und saisonal (Das geht bei Avocado nur, wenn du z.B. gerade auf Maui bist. Deshalb: Sei bitte nicht so streng!).
  • Harmonie Iss regelmäßig und in liebevoller Gesellschaft. 
  • Alles zu seiner Zeit Rohkost (u.a. in Form von Smoothies) bis 14.00 Uhr, danach bereitet Rohkost deiner Verdauung häufig Probleme.
  • Nimm dir Zeit Iss langsam und kaue gründlich, auch wenn du einen Saft, einen Smoothie oder eine Suppe mit einem kleinen Löffel schlürfst.
  • Abendessen Die letzte Mahlzeit zwischen 18.00 – 20.00 Uhr einnehmen, damit sich der Körper danach um andere wichtige Prozesse kümmern kann (Zellerneuerung, Entgiftung…).
  • Quick Ayurveda Cleansing Kitchari ist ideal um zwischendurch einen Entlasstungstag, oder zwei oder drei zu machen.

Wir haben uns vorgenommen, wieder häufiger einen Detox-Tag einzulegen. Ob mir und meiner Maman das gelingt, schreibe ich bald. Wenn du unsere DETOX-WOCHE mitgemacht hast, führe zum Abschluss noch eine kleine Aufgabe durch:

Wir fühlst du dich? Schreibe dir auf, wie es dir geht. Hat sich etwas verändert? Was hat sich verändert? Notiere dir die positiven Erlebnisse, Gedanken und Eindrücke, denn dieses Gefühl wird dir dabei helfen, bei deiner Ernährungsumstellung am Ball zu bleiben. Gerne kannst du deine Erlebnisse auch im Kommentarbereich mit der Wild and Veda Community teilen.

Übrigens, meine Frozen Shoulder hat eine so enorme Besserung durch die Detox-Woche erlebt, dass selbst der Physiotherapeut dies nach einer Woche kaum glauben konnte. Und auch der Heuschnupfen ist deutlich besser auszuhalten.

Namasté und bis bald,

Milou, Ü und die Maman von Milou

Möchtest du mehr zum Thema Fasten und Detox lesen:

Welche Fastenart ist für mich geeignet

Basenfasten-Frühjahrsputz für den Körper
Wie Teilzeitfasten Deine Gesundheit stärkt
Jetzt beginnt die Fastenzeit

 

DEIN WEG ZUR ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG

Eine Ernährungsumstellung ist eine tolle Möglichkeit, ganz viel für deine Gesundheit zu tun. Um dir die Umstellung zu erleichtern, haben wir den 12 Wochen Besser Esser Online Kurs entwickelt.

Wann ist unser ausgeklügelter Kurs etwas für dich?

Wenn du erste Anzeichen von Unwohlsein oder Energielosigkeit verspürst, ist ein idealer Zeitpunkt, deine Gesundheit mit einer Ernährungsumstellung zu unterstützen.

Oder während oder nach einer Krankheit, um deine Gesundheit zu stärken. So wie bei Milou, die nach ihrer Brustkrebserkrankung ihre Ernährung so umgestellt hat, wie wir es in dem Kurs beschreiben.

Wenn es dir super geht und du als Prävention etwas tun möchtest, damit es möglichst lange so bleibt.

Hier erfährst du, was der Besser Esser Online Kurs für dich tun kann.

Er ist keine Diät, sondern eine grundsätzliche Entscheidung für deine Gesundheit!

Pin It on Pinterest